Umfrage Finanzämter Haushalt und Finanzen

Bürgerbefragung der Finanzämter

Große Zufriedenheit mit der Arbeit der Finanzämter

Fast 190.000 Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich über den Zeitraum eines Jahres an der Bürgerbefragung der Finanzämter der Länder Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Befragung konnten dabei die Arbeit der Finanzämter mit Schulnoten von 1 bis 6 bewerten. Mehr als zwei Drittel gaben dabei an, dass sie sehr zufrieden mit ihrem zuständigen Finanzamt seien. Insgesamt wurde die Zufriedenheit mit einem erfreulichen Wert von 2,3 bewertet.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Finanzämter haben für ihre Höflichkeit und fachliche Kompetenz Bestnoten erhalten (Note 1,8 und 2,0). Auf die fachliche Kompetenz und die gewissenhafte Erledigung ihrer persönlichen Anliegen legen die Teilnehmenden besonders großen Wert.

Neben der Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Befragung aber auch wichtig, dass die „Steuersprache“, beispielsweise in Einkommensteuerbescheiden und Schreiben der Finanzämter, verständlich ist. Verbesserungsbedarf sehen die Teilnehmenden diesbezüglich insbesondere bei den Erläuterungen im Steuerbescheid, wenn das Finanzamt von der Steuererklärung abgewichen ist. Hier gibt es „nur“ die Note 3,4 (befriedigend). Ein im Jahr 2019 initiiertes Kooperationsprojekt zwischen dem Bundesfinanzministerium, den Finanzministerien aller Länder und dem Mannheimer Leibnitz-Institut für Deutsche Sprache beschäftigt sich bereits konkret damit, Texte der Steuerverwaltung „bürgernäher“ und damit verständlicher zu gestalten.

Durch die Befragung haben wir wichtige Hinweise erhalten, an welchen Stellen wir unsere Qualität weiter verbessern können, aber auch, wo wir bereits gute Arbeit leisten.

Ausführlichere Ergebnisse der Bürgerbefragung können Sie hier herunterladen.

Die gemeinsame Bürgerbefragung der Länder wurde technisch auf dem Beteiligungsportal des Freistaates Sachsen durchgeführt. Für die Einhaltung des Datenschutzes ist das Landesamt für Steuern und Finanzen des Freistaates Sachsen, Stauffenbergallee 2, 01099 Dresden verantwortlich. Die Datenschutzerklärung zu diesem Internetauftritt können Sie unter dem Link Datenschutz aufrufen.

Status

  • Status Kürzlich beendet
  • Zeitraum 01.03.2019 bis 29.02.2020