Veranstaltung Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Landwirtschaft

Landnetz Impulse Teil III : „Maschinen- und Prozessdatenerfassung – Wie und wozu“

Schmuckgrafik - öffne Lightbox
5G Vernetzung

»Maschinen- und Prozessdatenerfassung - Wie und Wozu?« - die Online-Veranstaltungsreihe am 29.11.2022 befasst sich mit diesem Thema.

Beleuchtet werden Rückblick, aktueller Stand, weiteres Vorgehen und die praktische Anwendbarkeit des Themenbereichs aus dem Experimentierfeldes LANDNETZ.

Jeweils Dienstagnachmittag von 17:00 bis 18:30 Uhr werden im zweiwöchigen Turnus weitere Themenbereiche vorgestellt und diskutiert

Expliziet geht es an diesem Termin um Maschinendaten als Entscheidungsgrundlage und Landwirtschaftliche Datenräume im Ackerbau.

LANDNETZ ist eines von 14 deutschlandweit agierenden Experimentierfeldern, welche sich mit Digitalisierung in der Landwirtschaft befassen. Das Projektteam, bestehend aus der TU Dresden, dem Fraunhofer Institut IVI und dem LfULG, sieht sich als Vermittler zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und landwirtschaftlicher Praxis. Die Projektarbeit startete bereits 2019 und nach nun dreijähriger Bearbeitungszeit soll ein Einblick in die Fortschritte des Projektes gegeben werden. Die thematischen Schwerpunkte decken ein breites Spektrum aktueller technischer Lösungen und zukunftsweisender Forschungsansätze im Bereich Infrastruktur landwirtschaftlicher Räume, Datenvernetzung, Datenverarbeitung und Datenhaltung, sowie Pflanzenbau und der Tierhaltung ab.

Der Meeting-Link wird Ihnen mit dem Anmeldeticket per E-Mail zugestellt.

Veranstaltungstermin
Dienstag, 29.11.2022, 16:45 Uhr
Themenschwerpunkt
Tierhaltung allgemein
Zielgruppe
Wissenschaft & Forschung, Landwirte - Tierhaltung
Programm
Veranstaltungsflyer (Download *.pdf 211 KB)
Veranstaltungsort
Lehr- und Versuchsgut Köllitsch
Am Park 3, 04886 Arzberg
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Anmeldezeitraum
30.09.2022 - 28.11.2022

Teilnehmerbefragung

Bewertung der Veranstaltung Landnetz Impulse III - 29.11.22

Wie sind Sie auf diese Veranstaltung aufmerksam geworden?

Wie fanden Sie die Veranstaltung?

Informationsgehalt
Auswahl der Themen
Qualität der Vorträge
Zeit für Diskussion
Veranstaltungsort
Ablauf

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Kontaktperson

Frau Dorothee Landauer
Telefon: +49 34222 46-2217
E-Mail: Dorothee.Landauer@smekul.sachsen.de

Datenschutzerklärung

Datenschutzrechtliche Informationen nach Artikel 13 Absatz 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung für Veranstaltungen der Öffentlichkeitsarbeit.

Verantwortlicher: Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), August-Böckstiegel-Straße 1, 01326 Dresden Pillnitz; E-Mail: poststelle.lfulg@smul.sachsen.de; Telefon: 0351 2612-0

2. Datenschutzbeauftragte/r: Datenschutzbeauftragte/r der /des LfULG: Anschrift, s.o. Ziffer 1.; E-Mail: Datenschutzbeauftragter.LfULG@smul.sachsen.de; Telefon: 0351 2612 1405

3. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten: Vorbereitung, Organisation (z.B. Benachrichtigung des sich Anmeldenden bei Änderungen), Durchführung einer Veranstaltung

4. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten: Art. 6 Buchstabe e) DS-GVO i.V.m. Öffentlichkeitsarbeit des LfULG im Rahmen seiner gesetzlich (Verordnung oder Gesetz) zugewiesenen Aufgaben

5. Die personenbezogenen Daten werden natürlichen oder juristischen Personen, Behörden, Einrichtungen oder anderen Stellen nicht offengelegt.

6. Die Daten werden bis einen Tag nach der Veranstaltung gespeichert. 

7. Ihre Rechte als betroffene Person: Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft über Sie betreffende personenbezogene Daten (Artikel 15 Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Berichtigung Sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten (Artikel 16 Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Artikel 17 Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Artikel 18 Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten (Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung)

8. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben nach Artikel 77 Datenschutz-Grundverordnung das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Aufsichtsbehörde ist Der Sächsische Datenschutzbeauftragte, Kontor am Landtag, Devrientstraße 1, 01067 Dresden.

9. Die personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt.

10. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, vertraglich vereinbart oder für einen Vertragsabschluss erforderlich.

11. Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung statt.

Status

  • Status Kürzlich beendet
  • Termin 29.11.2022, 16:45 Uhr
  • Teilnehmer 16 Teilnehmer
zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden