Veranstaltung Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Hoftag zum Beweidungsprojekt

Schmuckgrafik - öffne Lightbox
Archiv Naturschutz LfULG, E. Jedicke

Abschluss des Forschungs- und Entwicklungsprojektes zur extensiven Rinderbeweidung

„Grasen für Natur und Landschaft“. Dies war das Motto, mit dem sich eines der Hauptziele des Forschungs- und Entwicklungsprojektes (FuE) beschreiben lässt.

Mit dem fachübergreifenden Vorhaben von Naturschutz und Landwirtschaft sollten primär die vielfältigen positiven Effekte einer extensiven Rinderweidehaltung für Naturschutz und Landschaftspflege befördert werden. In insgesamt zehn Modellbetrieben untersuchten die Forschungsnehmer Prof. Dr. Eckhard Jedicke von der Hochschule Geisenheim und Heike Weidt vom Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen e.V., wie dies unter den jeweiligen naturräumlichen Bedingungen am besten gelingen kann.
Nach mehrjähriger Laufzeit wird das Projekt nun abgeschlossen. In der Veranstaltung wird über die wesentlichen Erkenntnisse berichtet und anschließend darüber diskutiert, welche Faktoren für eine wirtschaftliche und naturschutzkonforme extensive Beweidung eine wesentliche Rolle spielen und wie die Rahmenbedingungen hierfür gestaltet sein müssen

Dieser Link führt Sie zum Treffpunkt:

https://goo.gl/maps/Ksn2TDurPbth8bkP9

Veranstaltungstermin
Mittwoch, 18.05.2022, 10:00 Uhr
Themenschwerpunkt
Natur- und Umweltschutz in der Landwirtschaft
Zielgruppe
Landwirte - Tierhaltung, Planungsbüros, Verbraucher
Programm
Veranstaltungsflyer (Download *.pdf 649 KB)
Veranstaltungsort
Grünland Am Bahnberg (Nähe Holzbach)
Am Bahnberg 10, 09623 Frauenstein
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Anmeldezeitraum
04.04.2022 - 16.05.2022

Status

  • Status Kürzlich beendet
  • Termin 18.05.2022, 10:00 Uhr
  • Teilnehmer 49 Teilnehmer
zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden

Kontaktperson

Jörg Döring

Telefon: +4937312942302

E-Mail: Joerg.Doering@smekul.sachsen.de

Datenschutzerklärung

Datenschutzrechtliche Informationen nach Artikel 13 Absatz 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung für Veranstaltungen der Öffentlichkeitsarbeit.

Verantwortlicher: Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), August-Böckstiegel-Straße 1, 01326 Dresden Pillnitz; E-Mail: poststelle.lfulg@smul.sachsen.de; Telefon: 0351 2612-0

2. Datenschutzbeauftragte/r: Datenschutzbeauftragte/r der /des LfULG: Anschrift, s.o. Ziffer 1.; E-Mail: Datenschutzbeauftragter.LfULG@smul.sachsen.de; Telefon: 0351 2612 1405

3. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten: Vorbereitung, Organisation (z.B. Benachrichtigung des sich Anmeldenden bei Änderungen), Durchführung einer Veranstaltung

4. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten: Art. 6 Buchstabe e) DS-GVO i.V.m. Öffentlichkeitsarbeit des LfULG im Rahmen seiner gesetzlich (Verordnung oder Gesetz) zugewiesenen Aufgaben

5. Die personenbezogenen Daten werden natürlichen oder juristischen Personen, Behörden, Einrichtungen oder anderen Stellen nicht offengelegt.

6. Die Daten werden bis einen Tag nach der Veranstaltung gespeichert. 

7. Ihre Rechte als betroffene Person: Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu:

8. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben nach Artikel 77 Datenschutz-Grundverordnung das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Aufsichtsbehörde ist Der Sächsische Datenschutzbeauftragte, Kontor am Landtag, Devrientstraße 1, 01067 Dresden.

9. Die personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt.

10. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, vertraglich vereinbart oder für einen Vertragsabschluss erforderlich.

11. Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung statt.