Bauleitplan Stadt Leipzig Öffentliche Auslegung

Bebauungsplan Nr. E-140 "Wohngebiet Martinshöhe", 6. Änderung

Schmuckgrafik - öffne Lightbox
Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. E-140 "Wohngebiet Martinshöhe“ (fett umrandet) mit Bereich der 6. Änderung (schraffiert dargestellt); Kartengrundlage: Amt für Geoinformation und Bodenordnung

Der Bebauungsplan Nr. E-140 "Wohngebiet Martinshöhe“, 6. Änderung soll im beschleunigten Verfahren nach § 13 a Baugesetzbuch (BauGB) ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt und für den Planentwurf die öffentliche Auslegung durchgeführt werden (§ 3 Abs. 2 BauGB).

Die Entscheidung zur öffentlichen Auslegung des Planentwurfs wurde am 05.04.2022 durch den Oberbürgermeister in seiner Dienstberatung getroffen, mit anschließender Information im Fachausschuss für Stadtentwicklung und Bau. Die Vorlage ist im Stadtplanungsamt, Zimmer 498 niedergelegt und kann zu den unten genannten Zeiten für die Dauer von zwei Wochen kostenlos eingesehen werden, er ist auch im Internet über das Ratsinformationssystem der Stadt Leipzig abrufbar unter https://ratsinfo.leipzig.de (Vorlage Nr. VII-DS-06802)

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. E-140 befindet sich in Leipzig Nord, im Ortsteil Wiederitzsch. Die 6. Änderung betrifft ein Grundstück westlich der Delitzscher Landstraße zwischen der Böschungskante des Eutritzscher Flurgrenzgrabens und dem Grenzverlauf der Gemarkung Großwiederitzsch (in der kartenmäßigen Darstellung schraffiert dargestellt).

Mit der 6. Änderung wird der Geltungsbereich des Bebauungsplanes reduziert, um die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen zur Bebauung mit einem Multifunktionsgebäude auf dem Betriebsgrundstück des Städtischen Klinikum St. Georg zu schaffen. Neben der Errichtung einer dringend benötigten Rettungswache für den Leipziger Norden ist das Gebäude auch als Parkhaus sowie als Büro- und Arbeitsgebäude für Unternehmen der Biomedizinbranche geplant.

Der Entwurf der 6. Änderung des Bebauungs­plans und seine Begründung werden

vom 31.05.2022 bis 30.06.2022

im Neuen Rathaus, Martin-Luther-Ring 4 - 6, 04109 Leipzig, Stadtplanungsamt, im Ausstellungsbereich vor den Zimmern 496 - 499, während der Dienststunden

Mo/Mi             8:00 Uhr – 15:00 Uhr                          

Di/Do              8:00 Uhr – 16:00 Uhr              

Fr                    8:00 Uhr – 12:00 Uhr

zur Einsicht öffentlich ausgelegt.

Auch im Internet sind die Planunterlagen verfügbar:

- https://www.leipzig.de/bauleitplanung-aktuell

- Zentrales Landesportal Bauleitplanung https://www.bauleitplanung.sachsen.de

- Ratsinformationssystem der Stadt Leipzig https://ratsinfo.leipzig.de (Vorlage Nr. VII-DS-00296).

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Schriftliche Stellungnahmen richten Sie bitte an die Stadt Leipzig, Stadtplanungsamt, 04092 Leipzig, oder per E-Mail an stadtplanungsamt@leipzig.de. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Dezernat Stadtentwicklung und Bau

Stadtplanungsamt

Kontaktperson

Stadt Leipzig

Stadtplanungsamt

Postanschrift: 04092 Leipzig

Hausanschrift: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig

Auskünfte erteilt das Sachgebiet Planinformation und Öffentlichkeitsbeteiligung des Stadtplanungsamtes:

Neues Rathaus, 4. Etage, Zi. 498

Sie sprechen mit Frau Elhattab oder Herrn Stirn.

Telefon: 0341 123-4948 oder -4846

E-Mail: stadtplanungsamt@leipzig.de

Datenschutzerklärung

Die Stellungnahme und die personenbezogenen Daten werden aus rechtlichen Gründen dauerhaft gespeichert.

Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.Dazu können Sie sich schriftlich, telefonisch oder per E-Mail an an das Stadtplanungsamt wenden. Gegebenenfalls müssen Sie Ihre Identität nachweisen. Die bisherige Verarbeitung bleibt jedoch hiervon unberührt.

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, können Sie deren Berichtigung verlangen (Art. 16 DSGVO).

Sie können die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Unter den Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO haben Sie ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Wenn Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüfen wir, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden