Veranstaltung Landesamt für Schule und Bildung Bildung und Wissenschaft

Cybermobbing, das Recht am eigenen Bild, Cybergrooming - erläutert anhand von Fällen aus der Praxis - Zielgruppe Eltern

  • Status Aktiv
  • Termin 16.04.2024 19:00 Uhr
  • Buchungsstatus 2489 freie Plätze
Schmuckgrafik - öffne Lightbox
Landesamt für Schule und Bildung

Cybermobbing, das Recht am eigenen Bild, Cybergrooming - erläutert anhand von Fällen aus der Praxis - Zielgruppe Eltern


Seit 2007 beschäftigt sich Frau Rechtsanwältin Stückmann nach einem von ihr bearbeiteten Mandat, in dem Kinder von Cybermobbing betroffen waren, mit dem Thema „Kinder & Internet bzw. Handynutzung“. Cybermobbing ist ein sehr spezielles Thema, das aufgrund der Auswirkungen für die Opfer heute besondere Kenntnisse erfordert. Dabei geht es um die Nutzung von Apps wie WhatsApp, Instagram, die eigentlich erst ab 16/18 genutzt werden dürfen. Diese werden aber auch schon von Grundschulkindern genutzt, ohne dass Eltern Einblick haben, was dort passiert. Es kann anderen großer Schaden zugefügt werden. Die eigenen Kinder können aber auch Opfer von Cybergrooming werden, indem Erwachsene sie über diese Apps oder Games kontaktieren. Es kommt zu Treffen im echten Leben, was Eltern nicht ahnen. Zudem werden Lehrkräfte Zielscheibe von Cybermobbing, indem sie in Videokonferenzen fotografiert werden und vieles mehr.

In ihren 90minütigen Vorträgen für Eltern beleuchtet Frau Stückmann das Thema „Kinder & Neue Medien“ unter den Stichworten „Cybermobbing“, „Sexting“, „Recht am eigenen Bild“ sowie „Cybergrooming“ und erläutert anhand zahlreicher Fälle auch aus der eigenen Kanzlei die rechtlichen Folgen.


Webinare für Eltern:
Thema:
- Kinder & Neue Medien
- Cybermobbing
- Sexting
- Recht am eigenen Bild
- Cybergrooming

Veranstaltungstermin
Dienstag 16.04.2024 19:00 - 20:30 Uhr
Termin speichern
Veranstaltungsort
Online - Webinar
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Anmeldezeitraum
11.10.2023 - 16.04.2024 18:59 Uhr

Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung kann im Zeitraum vom 11.10.2023 bis zum 16.04.2024 online gebucht werden.

Kontaktperson

Angela Johanning
Referentin
Tel.: +49 351 8439-985 | Fax: +49 351 8324-384 Mail | Angela.Potowski@lasub.smk.sachsen.de

LANDESAMT FÜR SCHULE UND BILDUNG
Referat 53 | Medienbildung und Digitalisierung
Otto-Nagel-Straße 1 | 02625 Bautzen | Postanschrift: Postfach 44 44, 02634 Bautzen |
De-Mail Zugang: poststelle@lasub.smk-sachsen.de-mail.de

Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise hinsichtlich der Verarbeitung von Daten gemäß Art. 13 DSGVO

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist das Landesamt für Schule und Bildung, Standort Zwickau

Tel. (+49) (0)375-4444-0  E-Mail: poststelle@lasub.smk-sachsen.de

Kontaktdaten der Behördlichen Datenschutzbeauftragten:

Postanschrift:
Postfach 13 34
09072 Chemnitz

Telefon: 0351 8324-431

E-Mail: Datenschutzbeauftragter@lasub.smk.sachsen.de

Zweck der Verarbeitung:

Die personenbezogenen Daten dienen ausschließlich  zur Organisation, Durchführung und Nachbereitung der Veranstaltung.

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung:

Die Verarbeitung erfolgt zur Erfüllung einer in Zuständigkeit des Verantwortlichen liegenden Aufgabe, mithin gem. Art. 6 I e DSGVO, hilfsweise gem. § 3 SächsDSDG.

Kategorien von Empfänger/innen der personenbezogenen Daten:

Jede die Onlinepräsenz oder Printmedien einsehende Person, Auftragsverarbeiter, Bedienstete anderer Behörden oder Institutionen, Personen mit Aufgabenbezug.

Es ist nicht beabsichtigt, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:

Daten, die für die o. g. Zwecke des Landesamtes für Schule und Bildung erhoben werden, werden auf unbestimmte Zeit zweckgebunden gespeichert.

Betroffenenrechte:

Nach der Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  1. Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
  2. Sollten unrichtige personenbezogenen Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
  3. Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18, 21 DSGVO).
  4. Es besteht unbeschadet anderer Rechtsbehelfe ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten als Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).

Sollten Sie von den genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der/die Verantwortliche, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür vorliegen.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist erforderlich für die Organisation, Durchführung und Nachbereitung  der Veranstaltung. Bei einer Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten ist keine Teilnahme an der Veranstaltung möglich.

Informationen

Übersicht
zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden

Anmelden

Datenschutzeinstellungen

Es werden für den Betrieb der Seite technisch notwendige Cookies gesetzt. Darüber hinaus können Sie Inhalte von Drittanbietern erlauben. Ein Widerruf ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung und Impressum.