Dialog Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Wirtschaft und Industrie

Das Sächsische Handwerk 2019 - Struktur- und Potentialanalyse

Das Sächsische Handwerk 2019. Struktur- und Potentialanalyse.

Erstmals in der Geschichte des Freistaates Sachsen wurde das sächsische Handwerk mit einer Untersuchung vertieft in den Blick genommen. Dabei ist das Handwerk für kein anderes Bundesland so prägend, wie für Sachsen: Jedes vierte Unternehmen, jeder siebte Beschäftigte und jeder vierte Auszubildende gehören dem Handwerk an. Im Auftrag des SMWA hat das renommierte Handwerksforschungsinstitut an der Universität Göttingen (ifh) deshalb ein Gutachten erarbeitet, das weniger deutet und interpretiert, als vielmehr die Situation und Entwicklungen der Unternehmen beschreibt.

Eine repräsentative Befragung von 20.000 Unternehmen lässt die Selbstständigen dabei ebenso zu Wort kommen, wie das Haupt- und Ehrenamt, welche über Handwerkskammern, Innungen und Kreishandwerkerschaften tatkräftigt daran mitgewirkt haben, ein realistisches Bild zu zeichnen, in welchem Spannungsverhältnis sich unser Handwerk in Sachsen befindet.

Hieraus Schlussfolgerungen zu ziehen war nicht Auftrag der Wissenschaftler, sondern soll vielmehr gemeinsam mit dem Handwerk, aber auch mit anderen Wirtschaftszweigen, mit Kultur, Politik und Gesellschaft diskutiert und zum Leitfaden geformt werden. Die Studie dient hierfür als Grundlage.

Seien Sie herzlich eingeladen, sich an dieser Diskussion mit Ihren individuellen Sichtweisen und Anregungen zu beteiligen. Wir freuen uns über jeden konstruktiven Beitrag.

Status

  • Status Kürzlich beendet
  • Zeitraum 20.01.2020 bis 31.03.2020
  • Beiträge 0 Beiträge
  • Kommentare 0 Kommentare
  • Bewertungen 0 Bewertungen