Verfahren Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Errichtung temporärer Wildabwehr-Zäunungen zur Verhinderung der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest

Schmuckgrafik - öffne Lightbox

Die Landesdirektion Sachsen hat über öffentliche Bekanntmachung für die Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und die Landeshauptstadt Dresden eine Allgemeinverfügung vom 4. Juli 2022 zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest, Festlegung der Sperrzone II, erlassen und die Duldungspflicht bzgl. der Errichtung von temporären Wildabwehr-Zäunungen normiert (siehe Punkt 4. Anordnungen an die Allgemeinheit, Absatz d). Die Errichtung/Unterhaltung der Wildschutzzäune liegt im Interesse der Allgemeinheit.

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt hat die LISt GmbH beauftragt, im Verwaltungsgebiet der Stadt Radeburg zur Abwehr der Weiterverbreitung des Erregers der Afrikanischen Schweinepest (ASP) Wildschutzzäune zu errichten und zu unterhalten bzw. Lücken bei vorhandenen Wildabwehr-Zäunungen zu schließen.

Die betroffenen Gemarkungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Bekanntmachung.Die Maßnahmen sind auf den jeweils beigefügten Übersichtskarten dargestellt.

Die Arbeiten werden voraussichtlich im Zeitraum ab August 2022 bis Oktober 2022 durchgeführt.

Hinweise und Anregungen können Sie mit der Funktion "Ihre Stellungnahme" geben, in dem Sie die Information der jeweiligen Gemeinde im Abschnitt 'Gegenstände' öffnen.

Kontaktperson

LISt Gesellschaft für Verkehrswesen und ingenieurtechnische Dienstleistungen mbH

Hausanschrift:   Ernst-Thälmann-Straße 5, 09661 Hainichen

E-Mail: beteiligtenmanagement@list.smwa.sachsen.de

zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden