Umfrage Große Kreisstadt Freital Stadtentwicklung und Ländlicher Raum

Städtebauliches Entwicklungskonzept „Freital – Urbanität am Fluss“

Städtebauliches Entwicklungskonzept "Freital - Urbanität am Fluss" Foto: Stadt Freital

Die Stadt Freital beabsichtigt die Beantragung eines neuen Fördergebietes mit dem Namen „Freital – Urbanität am Fluss“. Dieses liegt im nördlichen Teil der Innenstadt und umfasst im Wesentlichen den Stadtteil Potschappel sowie Bereiche von Birkigt, Burgk, Deuben und Döhlen.

Das neue Fördergebiet soll in das Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ aufgenommen werden. Die Beantragung erfolgt voraussichtlich Anfang 2021. Der Förderzeitraum soll bis circa 2033 laufen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Förderung der Entwicklung des Zentrums. Weitere Ziele sind die Begrünung des Gebietes und die damit einhergehende Verbesserung des Stadtklimas sowie die Themen Digitalisierung und Beteiligung.

Für die Antragstellung zur Aufnahme dieses Gebiets als Fördergebiet wird ein Städtebauliches Entwicklungskonzept (SEKO) mit genauer Untersuchung der Mängel und Probleme sowie einer detaillierten Planung mit konkreten Maßnahmen erarbeitet. Hierzu hat die Stadt Freital einen Fragebogen erstellt, mit dem Sie uns Ihre Anregungen und Wünsche für das Fördergebiet mitteilen können.

Die genaue Abgrenzung des zukünftigen Fördergebietes und einen Steckbrief mit weiteren Informationen sowie einer Übersicht der geplanten Maßnahmen finden Sie zum Download auf dieser Seite. Ihre Rückmeldungen werden vom Stadtplanungsamt geprüft und fließen anschließend in das Konzept ein.

Die Teilnahme an der Umfrage ist selbstverständlich anonym.

Fragebogen zur Bürgerbeteiligung

Sie sind...
  • Datenformat: Text; maximale Länge: 2500
  • Datenformat: Text; maximale Länge: 2500
  • Datenformat: Text; maximale Länge: 2500
  • Datenformat: Text; maximale Länge: 1500
  • Pflichtangabe
  • Datenformat: Text; maximale Länge: 1500
  • Datenformat: Text; maximale Länge: 2500

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Status

  • Status Ankündigung
  • Zeitraum 27.10.2020 bis 10.11.2020
  • Teilnehmer 0 Teilnehmer