Umfrage Landeshauptstadt Dresden Umwelt, Klima und Energie

Schäden durch Starkregen - Umfrage der Landeshauptstadt Dresden

Abwasserrückstau nach Starkregen in Dresden-Klotzsche im Juli 2019 (Quelle: Stadtentwässerung Dresden GmbH)

Im Rahmen des Projektes „Wild abfließendes Wasser in urbanen Räumen“ (WAWUR) erforscht das Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit seinen Projektpartnern von 2019 bis 2022 die Auswirkungen von Stark-niederschlägen. Das sind außergewöhnlich große Mengen Regen, die in sehr kurzer Zeit fallen und auch abseits von Gewässern zu Überschwemmungen und Bodenerosion führen. Die dabei entstehenden Schäden zukünftig zu vermeiden oder zu minimieren, ist das Ziel des Forschungsteams.

Bisher gibt es nur wenig Informationen darüber, wo genau in Dresden Schäden infolge Starkregen aufgetreten sind. Mit dieser kurzen Umfrage sollen die Schadensschwerpunkte im Stadtgebiet aufgedeckt werden. Wichtig hierbei sind Schadensort, -zeitpunkt und -ausmaß. Erste Ergebnisse werden ab 2021 im Themenstadtplan der Landeshauptstadt Dresden anonymisiert veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.dresden.de/wawur

Haben Sie in der Vergangenheit oder aktuell ein Starkregenereignis in Dresden erlebt? Bitte teilen Sie mit, wo, wann und was überflutet wurde. Nutzen Sie bitte dazu das nachfolgende Formular, oder senden Sie eine E-Mail an kmaerker@dresden.de.

Wenn Sie das Formular offline ausfüllen möchten, können Sie eine Kopie herunterladen: (Download *.pdf)

Wenn Sie das Ausfüllen des Formulars zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen wollen, können Sie den aktuellen Bearbeitungsstand hier zwischenspeichern.

Wo?

  • Pflichtangabe
  • Pflichtangabe
  • Pflichtangabe

Wann?

  • Pflichtangabe
  • z.B. Juni 2018 oder 01.06.2018

Was?

Was wurde überflutet?
  • Pflichtangabe
  • Mehrfachnennungen möglich
Wodurch sind Schäden entstanden?
  • Pflichtangabe
  • Mehrfachnennungen möglich
Woher kam das Wasser / der Schlamm nach Ihrer Meinung?
  • Pflichtangabe
  • Mehrfachnennungen möglich
Falls Sie Wasser im Gebäude hatten - wie ist es ins Innere gelangt?
  • Mehrfachnennungen möglich
Haben Sie zur Gefahrenabwehr bzw. Schadensbeseitigung öffentliche Hilfe erhalten?
Haben Sie eigene Fotos von dem Starkregenereignis bzw. den Schäden? Hier können Sie diese gern hochladen.
Datei auswählen

Die maximale Dateigröße beträgt 10 MB.

  • Sie können bis zu 5 Dateien der Formate png, jpg, jpeg, gif anhängen.
Dürfen die Fotos ohne Adressnennung unter Wahrung der Bildrechte von der Landeshauptstadt Dresden veröffentlicht werden?
Dürfen die Standortdaten von der Landeshauptstadt Dresden auf Kartendarstellungen veröffentlicht werden?
  • Pflichtangabe

Die Daten werden im Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden anonym gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen? Dann kontaktieren Sie unsere Mitarbeiterin Frau Dr. Katja Maerker (0351 - 488 6150, kmaerker@dresden.de).

Informationen zur Beteiligung

Status der Beteiligung

  • Status Aktiv
  • Zeitraum 21.11.2019 bis -
  • Teilnehmer 9 Teilnehmer