Bauleitplan Stadt Riesa Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit

Photovoltaikanlage Wasserweg Riesa

Schmuckgrafik - öffne Lightbox
Planzeichnung

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Riesa hat in seiner Sitzung am 03.02.2021 mit Beschluss — BV/008/2021 die öffentliche Auslegung des vorhaben bezogenen Bebauungsplanes „Photovoltaikanlage Wasserweg Riesa“ beschlossen. Der räumliche Geltungsbereich ist aus der mitveröffentlichten Planskizze ersichtlich.

In der Folge der Auswertung der Stellungnahmen aus der frühzeitige Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung (20.07.2020 bis einschließlich 21.08.2020) wurde der Planvorentwurf überarbeitet und ergänzt.

Wesentliches Ziel der Planung:

Beim Plangebiet handelt es sich um das Flurstück 409/29 in der Gemarkung Gröba, einer innerstädtischen, Brachfläche (Konversionsfläche), im Norden der Großen Kreisstadt Riesa. Im Westen verläuft die Strehlaer Straße (B182) und im Süden die kommunale Straße „Wasserweg".

Das Grundstück wurde von der SEB GmbH & Co.KG aus Erfurt (Vorhabenträger,) erworben, um dort eine Photovoltaikfreianlage (ca. 5.800 Module mit je 1,7 m? Fläche) zu errichten. Gemäß der gesetzlichen Regelung des § 3 (1) Planungssicherstellungsgesetz (PlanSiG) ersetzt die GroRe Kreisstadt Riesa wahrend der Corona-Pandemie die nach § 3 (2) BauGB vorgeschriebene Offentlichkeitsbeteiligung durch die Veröffentlichung der vollständigen Planungsunterlagen im Internet.