Veranstaltung Sächsische Landesstelle für Museumswesen Kunst und Kultur

Online-Fortbildung "Die Ordnung der Dinge - Inventarisieren Schritt für Schritt analog und digital"

Schmuckgrafik - öffne Lightbox
Ausstellungsansicht der Königliche Sammlung für Deutsche Volkskunde im Palais Creutz, ca.1910

Unsere Gespräche mit Museumsmitarbeiter*innen haben gezeigt, dass die Themenbereiche der Fortbildung weiterhin auf großes Interesse stoßen. Da Präsenzveranstaltungen weiterhin mit Risiken verunden sind, bieten wir die Inhalte der Fortbildung „Die Ordnung der Dinge – Inventarisieren Schritt für Schritt analog und digital“ erneut digital an.

Die Fortbildung teilt sich in vier Themenbereiche auf.

Der erste Themenblock befasst sich mit den Grundlagen der Sammlungsarbeit und der musealen sowie analogen Inventarisierung. Dabei dreht sich alles um die Fragen: Wie und warum werden Objekte inventarisiert? Es werden unter anderem die wesentlichen Arbeitsschritte bei dem Objekteingang vorgestellt.

Im zweiten Block erfahren Sie, was Inventarnummern sind und wozu sie dienen. Außerdem werden Hinweise für die Vergabe gegeben sowie besprochen, was beim Aufbringen der Inventarnummern zu beachten ist. Auch die konservatorischen Anforderungen werden behandelt.

Im dritten Themenblock behandeln wir die datenbankgestützte Sammlungserschließung. Es werden Ihnen Regeln, Hinweise und Empfehlungen zur korrekten Eingabe in und Nutzung von Museumsdatenbanken gegeben. Welche Objektinformationen sollten in welchen Datenfeldern erfasst werden? Wozu dienen Schlagworte? Was sind Normdaten und warum ist kontrolliertes Vokabular so wichtig?

Themenblock vier widmet sich schließlich der Objektfotografie in Museen. Der Vortrag gibt praktische Tipps und Hinweise zu verschiedenen Techniken sowie den Grundlagen des Fotografierens. Wir stellen uns gemeinsam den Fragen der technischen Ausstattung, richtigen Kameraeinstellungen sowie den optimalen Bildformaten und Bildbearbeitungs-programmen.

Zeitplan:

10-12 Uhr Themenblöcke 1 + 2

13-15 Uhr Themenblöcke 3 + 4

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Museen und museumsähnlichen Einrichtungen, die sich intesiv mit den Grundlagen der Sammlunsgdokumentation befassen wollen. Sie findet online über Microsoft Teams statt. Die Zugangsdaten werden nach erfolgreicher Anmeldung verschickt. Anmeldezeitraum ist von 23. Mai bis 13. Juni 2022.

Veranstaltungstermin
Montag, 20.06.2022, 10:00 Uhr
Veranstaltungsort
Online
Schloßstraße 27, 09111 Chemnitz
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Anmeldezeitraum
23.05.2022 - 13.06.2022

Status

  • Status Kürzlich beendet
  • Termin 20.06.2022, 10:00 Uhr
  • Teilnehmer 10 Teilnehmer
zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden

Kontaktperson

Stefan Zunkel 

Digitales Sammlungsmanagement

_______________________________________________________________________ 

  

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Sächsische Landesstelle für Museumswesen

Schloßstraße 27 | 09111 Chemnitz

Tel.: +49 351 49143805 | Fax: +49 351 49143811

www.museumswesen.smwk.sachsen.de

Teilnahmebedingungen

Veranstaltung nur für bereits registrierte Nutzer von sachsen.museum-digital.de

Datenschutzerklärung

Anlage zum Datenschutz

Informationen nach Artikel 13 Absatz 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)  

 

Die Einhaltung des Datenschutzes ist uns ein wichtiges Anliegen. Im Folgenden erhalten Sie Informationen zur Verwendung Ihrer Daten im Rahmen der Anmeldung zur Veranstaltungen. 

1. Verantwortlicher 

Staatliche Kunstsammlungen Dresden 

Sächsische Landesstelle für Museumswesen 

Taschenberg 2  01067 Dresden 

vertreten durch die Generaldirektorin Prof. Dr. Marion Ackermann 

und den Kaufmännischen Direktor Dirk Burghardt 

E-Mail: landesstelle@skd.museum 

Telefon: 0351 49 14 38 00 

2. Datenschutzbeauftragte/r 

Maxie Kuntze und Laura Krömer 

E-Mail: Maxie.Kuntze@skd.museum  Laura.Kroemer@skd.museum 

Telefon: 0351 4914 7799 

3. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist selbstverständlich freiwillig. 

Die Daten dienen dem Zweck, den teilnemhemden Personen im Nachgang der Veranstaltung weitere Informationen zukommen zu lassen. Die erfassten Daten werden nicht veröffentlicht.

4. Empfänger der personenbezogenen Daten 

In der SLFM unterliegt die Verarbeitung und Speicherung der Daten den

datenschutzrechtlichen Regelungen der SKD. Eine Verarbeitung der Daten durch Dritte findet nicht statt.

5. Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation 

Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nicht.

6. Dauer der Speicherung 

Die Dauer der Speicherung der Daten ergibt sich aus deren Verwendungszweck und ist an die Dauer der Bereitstellung von Online-Angeboten durch die Sächsische Landesstelle für Museumswesen geknüpft.

7. Ihre Rechte als betroffene Person: 

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: 

8. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: 

Jede Person hat nach Artikel 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Aufsichtsbehörde ist: Der Sächsische

Datenschutzbeauftragte, Kontor am Landtag, Devrientstraße 1, 01067 Dresden.

9. Bereitstellung der personenbezogenen Daten 

Sie sind nicht verpflichtet, den Fragebogen auszufüllen.

10. Automatisierte Entscheidungsfindung 

Es findet keine automatisierte Datenverarbeitung statt.

Stand: 26.08.2021