Verfahren Landkreis Meißen Verkehr und Mobilität

Kreisradverkehrskonzeption für den Landkreis Meißen

Schmuckgrafik - öffne Lightbox

Die Kreisradverkehrskonzeption im öffentlichen Beteiligungsportal

- QUO VADIS ?

Vorliegende Radverkehrskonzeption für den Landkreis Meißen wurde im Jahr 2019 erarbeitet und am 02.07.2020 durch den Kreistag final beschlossen. Sie ist die Grundlage für die Förderung baulicher Maßnahmen von Radverkehrsanlagen und soll damit Verbesserungen der Infrastruktur ermöglichen. Als übergreifende Ziele der Entwicklung des Radverkehrs verfolgt der Landkreis Meißen die nachfolgend benannten Punkte:

  • Festigung des radtouristischen Marktes
  • Verbesserung der Sicherheit und des Komforts für Radfahrende
  • Erleichterung der Erreichbarkeit
  • Verknüpfung mit Bus und Bahn

Die Kreisradverkehrskonzeption dient der Umsetzung dieser Ziele und bezieht sich, soweit nicht anders angegeben, auf den Planungshorizont 2030. Mit der Konzeption soll der mittel- bis langfristig angestrebte Zustand der Komponenten des Systems Radverkehr (Infrastruktur, Service, Öffentlichkeitsarbeit) abgestimmt und festgelegt und damit eine Grundlage für den zielgerichteten Einsatz finanzieller Mittel bereitgestellt werden. Ein Schwerpunkt ist dabei die Infrastruktur. Die Maßnahmen der verschiedenen Baulastträger, das heißt der Gemeinden, des Landkreises und des Freistaats Sachsen sollen Stück für Stück zu durchgängig nutzbaren Angeboten führen. Die Kreisradverkehrskonzeption (KRVK) gilt gleichermaßen für Landkreis und Gemeinden.

Ein gutes Marketing und ständige Öffentlichkeitsarbeit sind die tragenden Säulen für den Bekanntheitsgrad zur Nutzung des Radnetzes im Landkreis Meißen. Mit dem SachsenNetz Rad und der Radverkehrskonzeption des Landkreises Meißen wurden die Informations- und Datengrundlagen für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit gelegt. Marketing und Öffentlichkeitsarbeit leben von Aktualität, Wiederholung, nutzerspezifischer Information und Attraktivität. Bisherige Maßnahmen sind auf ihre

Aktualität zu prüfen und weiterzuführen, neue Maßnahmen und Aktionen sind vor allem mit der Fertigstellung der Wegweisung zu planen. Der Landkreis Meißen strebt eine regelmäßige Information der Öffentlichkeit über das infrastrukturelle und sonstige Angebot für den Radverkehr und über aktuelle Maßnahmen zu dessen Verbesserung an. Er wird dies im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit tun und mit Partnern zusammenarbeiten.

Für die Koordination der radverkehrsbezogenen Aktivitäten des Landkreises Meißen ist eine Fachstelle im Landratsamt zuständig. Diese arbeitet eng mit der Straßenbauverwaltung des Landkreises und den über- und untergeordneten Straßenbauverwaltungen des Freistaates und der Kommunen zusammen. Wichtige Aufgabe sind dabei die Koordinierung der Maßnahmen an den Routen der Kategorien II und III nach RIN und ein jährlicher Kurzbericht zum Stand der Umsetzung der vorliegenden Radverkehrskonzeption. Zur Weiterentwicklung der radtouristischen Routen auf Kreisebene sollen regelmäßige Beratungen aller Akteure stattfinden. Bedarfsorientiert können Beratungen mit den Gemeinden zu aktuellen Themen des Radverkehrs stattfinden. Thematisiert werden anstehende Maßnahmen, aktuelle rechtliche Änderungen und Problemstellungen der Umsetzung der Radverkehrskonzeption. Der Landkreis Meißen bringt sich aktiv in die Regionale Arbeitsgemeinschaft Radverkehr (RAG) ein.

Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Fragen, Anregungen, Hinweise und Beschwerden über diese Beteiligungsplattform in unsere gemeinsame Arbeit an der positiven Entwicklung des Radverkehrs im Landkreis Meißen einzubringen! Als Grundlage dafür stellen wir Ihnen die vom Kreistag am 02.07.2020 beschlossene Kreisradverkehrskonzeption zur Verfügung.

zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden