Veranstaltung Sächsische Landesstelle für Museumswesen Kunst und Kultur

Blickpunkt: Museumswebsite

Schmuckgrafik - öffne Lightbox

Das Internet bietet Museen die Möglichkeit, sich der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Dabei stellen sich verschiedene Fragen: Was zeichnet eine gute Museumswebsite aus? Was sind die Chancen einer zeitgemäßen Homepage und welche Informationen sind sinnvoll? Alle Besucherinnen und Besucher sollen unabhängig von Einschränkungen und technischen Voraussetzungen die Internetpräsenz des Museums wahrnehmen, verstehen, navigieren und mit ihm interagieren können. Hier gibt es Einiges zu beachten, um, sodass die uneingeschränkte Zugänglichkeit der Inhalte für eine möglichst große Zielgruppe erreicht wird. In der Fortbildung behandeln wir Aspekte, die Sie bei der Planung von Relaunchprojekten berücksichtigen sollten sowie Möglichkeiten, sich online mit seiner Sammlung zu präsentieren.

Es sollen beispielhafte Websites vorgestellt sowie Erfahrungen und Meinungen ausgetauscht werden.

Die Fortbildung richtet sich an alle interessierte Museumsmitarbeitende, die ein neue Homepage erstellen oder eine bestehende Website überarbeiten möchten.

Veranstaltungstermin
Montag, 13.06.2022, 10:00 Uhr
Veranstaltungsort
Online
Schloßstraße 27, 09111 Chemnitz
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Anmeldezeitraum
12.05.2022 - 07.06.2022

Status

  • Status Kürzlich beendet
  • Termin 13.06.2022, 10:00 Uhr
  • Teilnehmer 13 Teilnehmer
zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden

Kontaktperson

Johanna Jahn

Museumswesen

_______________________________________________________________________ 

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Sächsische Landesstelle für Museumswesen

Johanna Jahn | Digitales Sammlungsmanagement

Schloßstraße 27 | 09111 Chemnitz

Tel.: +49 351 49143810 | Fax: +49 351 49143811

Johanna.Jahn@skd.museum | https://saechsische-landesstelle-fuer-museumswesen.skd.museum/

Datenschutzerklärung

Anlage zum Datenschutz

Informationen nach Artikel 13 Absatz 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)  

 

Die Einhaltung des Datenschutzes ist uns ein wichtiges Anliegen. Im Folgenden erhalten Sie Informationen zur Verwendung Ihrer Daten im Rahmen der Anmeldung zur Veranstaltungen. 

1. Verantwortlicher 

Staatliche Kunstsammlungen Dresden 

Sächsische Landesstelle für Museumswesen 

Taschenberg 2  01067 Dresden 

vertreten durch die Generaldirektorin Prof. Dr. Marion Ackermann 

und den Kaufmännischen Direktor Dirk Burghardt 

E-Mail: landesstelle@skd.museum 

Telefon: 0351 49 14 38 00 

2. Datenschutzbeauftragte/r 

Maxie Kuntze und Laura Krömer 

E-Mail: Maxie.Kuntze@skd.museum  Laura.Kroemer@skd.museum 

Telefon: 0351 4914 7799 

3. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist selbstverständlich freiwillig. 

Die Daten dienen dem Zweck, den teilnemhemden Personen im Nachgang der Veranstaltung weitere Informationen zukommen zu lassen. Die erfassten Daten werden nicht veröffentlicht.

4. Empfänger der personenbezogenen Daten 

In der SLFM unterliegt die Verarbeitung und Speicherung der Daten den

datenschutzrechtlichen Regelungen der SKD. Eine Verarbeitung der Daten durch Dritte findet nicht statt.

5. Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation 

Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nicht.

6. Dauer der Speicherung 

Die Dauer der Speicherung der Daten ergibt sich aus deren Verwendungszweck und ist an die Dauer der Bereitstellung von Online-Angeboten durch die Sächsische Landesstelle für Museumswesen geknüpft.

7. Ihre Rechte als betroffene Person: 

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: 

8. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: 

Jede Person hat nach Artikel 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Aufsichtsbehörde ist: Der Sächsische

Datenschutzbeauftragte, Kontor am Landtag, Devrientstraße 1, 01067 Dresden.

9. Bereitstellung der personenbezogenen Daten 

Sie sind nicht verpflichtet, den Fragebogen auszufüllen.

10. Automatisierte Entscheidungsfindung 

Es findet keine automatisierte Datenverarbeitung statt.

Stand: 26.08.2021