Meldeverfahren Stadt Markranstädt Stadtentwicklung und Ländlicher Raum

Ihre Orte in Markranstädt - Integriertes Stadtentwicklungskonzept 2020 (INSEK 2020)

Schmuckgrafik - öffne Lightbox

Das INSEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) Markranstädt wird fortgeschrieben.

Nachdem auf der Veranstaltung Demokratie im Park erste Themen für die zukünftige Entwicklung von Markranstädt diskutiert wurden, sind Sie gefragt!

Über diese Online-Befragung (ab19.12.2020) haben alle Markranstädter die Möglichkeit, Ihre Meinung und Ihre Ideen zur Zukunft Markranstädts in den Prozess der INSEK-Fortschreibung einzubringen. Dabei interessiert uns vor allem: Was ist in Markranstädt schön und erhaltenswert? Was braucht es in Zukunft, um das Leben in Markranstädt zu verbessern?

Gibt es bestimmte Orte in Markranstädt, die Ihrer Meinung nach eine besondere Berücksichtigung bei der Planung nötig haben?

Verorten Sie diese gerne in der Plangrafik.

Der Fortschreibungsprozess startete im Herbst 2020 und wird circa ein Jahr andauern. Nach der Auswertung der Online-Beteiligung wollen wieder mit Ihnen ins Gespräch kommen, dafür sind im Jahr 2021 verschiedene Veranstaltungen geplant, z.B. eine zentrale Auftaktveranstaltung oder Veranstaltungen in den Ortsteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Nehmen Sie sich danach gern auch die Zeit, unseren Fragebogen zu Markranstädt zu beantworten.

Meldungen (0)

Schließen
Sortieren nach:
Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 31. Januar um 19:54
Kategorie Bauen und Wohnen Status Neu

öffentliche Einrichtungen in den Ortschaften

In den Ortschaften muss der Erhalt öffentlicher Einrichtungen hohe Priorität haben, um auch den Ortschaften eine Entwicklungsperspektive zu geben. Es dürfen nicht überproportional viel finanzielle Mittel in die Kernstadt fließen. In den Ortschaften der Stadt Markranstädt leben fast die Hälfte aller Einwohner. Zum Beispiel dürfen nicht noch mehr funktionierende Ortsfeuerwehren zusammengelegt bzw. geschlossen werden. Die Ortsfeuerwehren in Döhlen, Gärnitz und Räpitz dürfen nicht zusammengeleg werden. Alle 6 Ortsfeuerwehren der Stadt Markranstädt sollen weiterhin eine Zukunft haben und erhalten werden.

Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 31. Januar um 19:12
Kategorie Bauen und Wohnen Status Neu

Stadtbad

Dass das Bad geschlossen wurde, um es neu herzurichten und seitdem nicht viel passiert ist, hinterlässt den Eindruck, dass es so gewollt war und Schwierigkeiten bei Planung, Geld und Ausführung willkommene Ausreden waren, um es am Ende doch nie wieder aufleben zu lassen. Diese Rückschritte brauchen wir hier nicht. Es gab ein Bad und das muss weiterhin so sein. Es kleiner zu gestalten, obwohl die Einwohnerzahl gewachsen ist, erschließt sich wohl auch nur einem mathematischen Statistiker, der seine Zahlen selbst fälscht ;) Die Kinder wollen ihr geklautes Stadtbad zurück.

Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 31. Januar um 19:04
Kategorie Bauen und Wohnen Status Neu

Die Hauptstraße als 1. Eindruck

Fährt man auf der Hauptstraße "Leipziger Straße " durch die Stadt, ist der 1. Eindruck von Markranstädt leider eher negativ. Es gibt zu viele herunter gekommene Gebäude, Grafitti und Dreck auf der Straße. Es braucht hübsch hergerichtete und gut gepflegte Geschäfte entlang der Straße. Eine Fußgängerzone fehlt völlig, würde die Stadt aber sehr positiv aufwerten. Der massenhafte Verkehr muss raus.

Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 31. Januar um 18:57
Kategorie Bauen und Wohnen Status Neu

Einkaufsmöglichkeiten

Im Gewerbegebiet Ranstädter Mark wäre ein Supermarkt vorteilhaft. Es gibt viele Bewohner auf dieser Seite der Stadt und die Mitarbeiter verschiedener Firmen würden diese Möglichkeiten zum Einkauf sicher auch nutzen.

Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 31. Januar um 15:35
Kategorie Bauen und Wohnen Status Neu

Bauen und Wohnen auf dem Land

Es sollte ermöglicht werden das man auf seinem eigenen Grundstück bauen darf und das mehr Grundstücke erschlossen werden, damit mehr junge Familien auf die Dörfer (Ortsteile Markranstädt) ziehen können. Ich wäre auch für die Modernisierung des Internetportals der Bauämter, damit man Nachverfolgen kann wie weit z.b. die Baugenehmigung ist.

Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 30. Januar um 10:38
Kategorie Bauen und Wohnen Status Neu

Bau neuer Häuser ermöglichen

Die Stadt Markranstädt hat in der Vergangenheit bevorzugt eigene Grundstücke an Eigenheimbauer vergeben. Es sollte in den Ortschaften verstärkt dier Möglichkeit geben auch auf privatem Grund zu bauen. Bisher werden solche Projekte oft vom Bauamt verhindert.

Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 30. Januar um 10:31
Kategorie Umwelt Status Neu

Dorfteich Döhlen

Es ist dringend erforderlich den Teich in Döhlen zu pflegen. Dadurch dass im Zuge der Sanierung vor 20 Jahren der Zufluss verschlossen wurde, verlandet der Teich zusehens. Es muss dringend eine Pflege gemacht und dabei das Schilf mit Wurzeln entfernt werden. Außerdem muss der Zufluss wieder hergestellt werden.

Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 30. Januar um 10:25
Kategorie Freiraum | Grünfläche | Landschaft Status Neu

Ortschften Quesitz, Döhlen, Thronitz

Der Sportplatz in Döhlen soll zu einem Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden. Dazu wurden bereits ein schöner Grillpltz und Sportgeräte aufgebaut. Das Umfeld sollte umgestaltet werden. Konkret geht von den über 60 Jahre alten Pappeln eine große Gefahr aus. Ein Vorschlag wäre eine neue Bepflanzung rund um den Platz. Die Stadtverwaltung sollte sich davon selber ein Blid machen!!! Das "Ortsbegegnungszentrum" im OT Döhlen wird zu wenig genutzt. Geschuldet der Tatsache, dass es einfach zu klein ist für DREI Orte mit insgesamt (geschätzt) 700 Einwohnern. Veranstaltungen mit mehr als 30 Personen können hier kaum oder nur schwierig durchgeführt werden! Es muss eine neue Einrichtung geschaffen werden, um auch bei uns das Dorfleben aufrecht zu erhalten!

Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 29. Januar um 17:44
Kategorie Sport und Spiel Status Neu

neues Stadtbad am Kulkwitzer See bauen

Man sollte genau prüfen ob die Errichtung eines neuen Stadtbades nicht am Kulkie besser und preiswerter wäre als in der Weststraße. Am Kulkie gibt es viel mehr Möglichkeiten und Platz (z. B. wieder eine 50 m Bahn ....). Vielleicht kann man die Wasseraufbereitung sparen und das Seewasser nutzen. Dieses Stadtbad muss natürlich auch einen Nichtschwimmer haben und bewacht sein. Diese schwierige Entscheidung sollte durch einen Bürgerentscheid aller Markranstädter Bürger getroffen werden.

Anonym
Zeitpunkt des Erstellens 29. Januar um 17:39
Kategorie Sport und Spiel Status Neu

neues Stadtbad am Kulkwitzer See bauen

Man sollte genau prüfen ob die Errichtung eines neuen Stadtbades nicht am Kulkie besser und preiswerter wäre als in der Weststraße. Am Kulkie gibt es viel mehr Möglichkeiten und Platz. Vielleicht kann man die Wasseraufbereitung sparen und das Seewasser nutzen. Dieses Stadtbad muss natürlich auch einen Nichtschwimmer haben und bewacht sein.

Status

  • Status Beendet
  • Zeitraum 18.12.2020 bis 31.01.2021
  • Meldungen 93 Meldungen