Verfahren Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Wirtschaft und Industrie

Handlungsempfehlungen zur Studie "Logistikwirtschaft im Freistaat Sachsen. Analysen - Herausforderungen - Potenziale"

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) hat die Logistikbranche und die logistikrelevanten Standortbedingungen in Sachsen umfassend untersuchen lassen. Ein Konsortium bestehend aus der LUB Consulting GmbH Dresden, der LNC LogisticNetwork Consultants GmbH Hannover und der to-be-now-logistics-research GmbH Lilienthal hat dafür umfangreiche Analysen durchgeführt, zahlreiche sächsische Unternehmen befragt und mit Experten gesprochen. Entstanden ist eine über 300 Seiten umfassende Studie mit Zahlen, Fakten, Analysen, Karten und Praxisbeispielen, die erstmals so detailliert den Stellenwert der Logistik innerhalb der sächsischen Gesamtwirtschaft deutlich macht. Die Logistikbranche in Sachsen stellt mit rund 170.000 Erwerbstätigen und einem Umsatz von 11,7 Milliarden Euro einen bedeutenden Wirtschafts- und Wettbewerbsfaktor dar.

Auf der Basis der Studie hat das Konsortium Handlungsempfehlungen zu den Themenfeldern Arbeits- und Fachkräftesituation, Verkehrsinfrastruktur, Förderkulisse für die Logistik, Digitalisierung/Forschung/Transfer, innovative Lieferverkehre und Logistikstandort Sachsen erarbeitet, die sowohl die Staatsregierung als auch die Akteure der Logistikwirtschaft adressieren. Das SMWA prüft, welche Handlungsempfehlungen in Angriff genommen und umgesetzt werden sollen. Dabei soll Ihre Meinung einbezogen werden.

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Beiträge!