Nutzerprofil von »Wi«

Status
Aktiv
registriert seit
09.09.2019

Aktivität

Beitrag Beitrag
Zeitpunkt des Erstellens 17. September 2019

Winterdienst

Irgendwie fehlt das Thema Winterdienst. Für viele Chemnitzer ist das Ergebnis des Winterdienstes unkomfortabel. Aber man muss sich mal überlegen, was es heißt als Rollstuhlfahrer oder blinder Mensch, bei einem stink normalen Winter mit etwas Schnee in Chemnitz auf Arbeit zu kommen oder auch nur die Wohnung zu verlassen.

geändert von Wi am 17. September 2019

Beitrag Beitrag
Zeitpunkt des Erstellens 16. September 2019

Maßnahme 2.2

Neben dem Merkblatt für Gehörlose und schwerhörige Menschen sollte es auch ein Merkblatt für blinde und sehbehinderte Menschen und eines für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geben.

geändert von Wi am 16. September 2019

Beitrag Beitrag
Zeitpunkt des Erstellens 9. September 2019

Fahrräder auf Fußwegen

In den Teilhabeplan sollte unbedingt eine Durchsetzung des Fahrverbotes von Fahrrädern und elektrischen Kleinfahrzeugen auf Fußwegen (zum Beispiel vor dem tietz) und die regelmäßige Kontrolle von Verstößen gegen dieses Fahrverbot aufgenommen werden. Wir brauchen in Chemnitz einen Fußgänger-Beauftragten der Stadt (wie es ihn beispielsweise in Leipzig gibt).

Beitrag Beitrag
Zeitpunkt des Erstellens 9. September 2019

Soziokulturelle Zentren und Begegnungsstätten

Obwohl mit Kultur- und Freizeiteinrichtungen irgendwie erfasst wird hier nicht ausreichend deutlich, dass auch soziokulturelle Zentren und die Seniorenbegegnungsstätten sowie die Begnungsstätten für Menschen mit Behinderungen dazugehören.

Beitrag Beitrag
Zeitpunkt des Erstellens 9. September 2019

Stadtbibliothek

Egal ob als Bildungseinrichtung oder im Handlungsfeld Kultur, die Zugänglichkeit und Barrierefreiheit der Stadtbibliothek sollte in den Teilhabeplan. Das betrifft sowohl die Zugänglichkeit der Räume, der Webseite (einschließlich von Informationen über die Zugänglichkeit der einzelnen Medien und Services für blinde und sehbehinderte Menschen sowie für Menschen mit Lernschwierigkeiten) als auch die Schulung der Mitarbeiter, Induktionsschleifen an Anmeldung und Auskunftstischen und die Auffindbarkeit im tietz für blinde und sehbehinderte Menschen sowie durch passende Piktogramme im Haus.

Beitrag Beitrag
Zeitpunkt des Erstellens 9. September 2019

Führhunde in Taxis

Die Verfügbarkeit von Taxis, in denen man einen Blindenführhund mitnehmen kann, sollte sichergestellt werden.