Nutzerprofil von »Lutz Schüler«

Status
Aktiv
registriert seit
10.12.2018

Aktivität

Beitrag Beitrag
Uhr 10. Dezember 2018

Digitalisierung - papierlose Kommunikation

Wir haben leider die Erfahrung gemacht, dass die Stadt eine papierlose Kommunikation ganz oder teilweise ablehnt.
Als Betreiber einer Ferienwohnung werden wir durch die Stadt DD gezwungen, eine sog. Beherbergungssteuer von unseren Gästen "zu fordern" - deren Sinn sich uns nicht erschließT: die Gäste zahlen ein Obolus für die Übernachtung un der wird versteuer - an die Stadt Dresden (die zu dieser Einnahme nichts beiträgt!). Das reicht der Stadt aber nicht - sie verlagbte  bis 31.12.18 - 15 % und ab 01.01.19 6 % "Bettensteuer".
Die Abrechnung kann nicht elekronisch per Mail mit dem Stadtkassenamt erfolgen, da das Stadtkassenamt dies nur mit technischen Geräten gestattet, die das Stadtkassenamt ihren "Bettensteuer-Eintreibern" nicht zur Verfügung stellt. Somit verhindert die Stadt ein recourcenschonendes Arbeiten...

Beitrag Beitrag
Uhr 10. Dezember 2018

Bürgernähe

Ändert sich dann im neuen Rathaus die bisherige Bürgerferne in Bürgernähe? Die Ignoranz der Beghörden und Ämter gegegenüber den Bürgern, die sich für die Stadt arrangieren und auch unangenehme Fragen stellen sollte sich grundlegend ändern - vielleicht nimmt die Stadt diesen Grundatz beim Umzug in die neuen Räumlichkeiten (finanziert u.a. von den Steuergeldern der Bürger) einmal ernst? Wem nützen neue Räumlichkeiten bei fehlender Kompetenz und sinkender Toleranz bei den Behörden?

Beitrag Beitrag
Uhr 10. Dezember 2018

neues Rathaus am Ferdinandplatz

Zunächst kann ich nicht verstehen, wie eine Planung erfolgt, obwohl ein grundstück nicht der Stadt gehört - ein katastrophaler Planungsfehler! Wer ist dafür verantwortlich: der Planer oder der Auftraggeber?

Warum soll soviel Geld in das neue Verwaltungszentrum investiert werden - die Stadt hat angeblich kein Geld, um ihre Straßen zu unterhalten, Kitas und Schule zu sanieren, etc.?

Warum mit Glasfassaden - diese werden zusätzliche Klima- und Lüpftungsanlagen erfordern und damit die Betriebskosten in die Höhe treiben - wer soll das bezahlen?