Navigation

Status der Beteiligung

  • Status AKTIV
  • Zeitraum 17.01.2018 bis 26.02.2018
  • Stellungnahmen 0 Stellungnahmen

Anmelden

Inhalt
 
Beitrag löschen
Wollen Sie diesen Beitrag wirklich löschen?
 
Kommentar löschen
Wollen Sie diesen Kommentar wirklich löschen?
  • Icon Bauleitplan Bauleitplan
  • Icon Portal Stadt Zwickau
  • Icon Kategorie Stadtentwicklung und Ländlicher Raum

Bebauungsplan Nr. 029, Zwickau – Eckersbach, Trillerstraße/Finkenweg, Wohngebiet

Schmuckgrafik - öffne Lightbox
Planzeichnung

Öffentliche Auslegung des Entwurfes zum Bebauungsplan Nr. 029, Zwickau – Eckersbach, Trillerstraße/Finkenweg, Wohngebiet

Der vom Stadtrat der Stadt Zwickau in der Sitzung am 21.12.2017 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplan Nr. 029, Zwickau – Eckersbach, Trillerstraße/Finkenweg sowie die dazugehörige Begründung mit Umweltbericht und die nach Einschätzung der Stadt wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Informationen wie z. B. Gutachten und Stellungnahmen liegen in der Zeit vom

25.01.2018 bis 26.02.2018

in der Stadtverwaltung Zwickau, im Foyer des Stadtplanungsamtes, 3. Obergeschoss, Katharinenstraße 11, 08056 Zwickau, während der Dienststunden

Montag, Mittwoch, Donnerstag   8.00 Uhr – 16.00 Uhr

Dienstag                                      8.00 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag                                         8.00 Uhr – 12.00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Gleichzeitig können die gesamten Planunterlagen im Internet unter www.zwickau.de/bekanntmachungen und über das Beteiligungsportal des Freistaates Sachsen: https://bürgerbeteiligung.sachsen.de eingesehen werden. Informationen dazu finden sie im Internetauftritt der Stadt Zwickau unter der Rubrik Aktuelles.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

Entwurf Umweltbericht vom 30.10.2017 mit umweltbezogener Bestandsdarstellung und Bewertung des Plangebiets bzgl. der Schutzgüter Pflanzen/Biotope, Tiere, Boden, Wasser, Klima und Luft, Landschaft, Mensch und Kultur- und sonstige Sachgüter, einschließlich einer Prognose über die Entwicklung des Umweltzustands bei Nichtdurchführung der Planung, Darstellung der Maßnahmen zur Vermeidung, Verminderung und zur Kompensation, Angaben zur Eingriffs-Ausgleichs-Regelung, Berechnung der Ausgleichszahlung, Beschreibung von Maßnahmen zur Überwachung der erheblichen Auswirkungen (Monitoring)

als Anlage des Entwurfs des Umweltberichts der Entwurf des Gutachtens zur speziellen Artenschutzprüfung vom 23.11.2016 mit Relevanzprüfung – Auswahl und Beschreibung prüfrelevanter Arten (xylobionte Käfer, Nachtfalter, Tagfalter, Amphibien, Reptilien, Fledermäuse, sonstige Säugetiere, Brutvögel), Konfliktanalyse mit Vorhabenswirkungen bezüglich relevanter Arten und Empfindlichkeiten von Arten und Artengruppen gegenüber den Projektwirkungen, Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen und vorgezogenen Ausgleichsmaßnahmen (CEF-Maßnahmen)

Hydraulische Nachweise Kellergrundbach vom 17.05.2016 mit Beschreibung der Gewässercharakteristik und den hydrologischen Bedingungen, hydraulische Berechnung und Einfluss der Bebauung auf das Abflussverhalten des Kellergrundbachs bei Errichtung eines Regenrückhaltebeckens

Entwässerungskonzept vom 13.09.2017 mit Beschreibung des Standortes und der Standortverhältnisse, der Regenwasser- und Schmutzwasserentsorgung, Angaben zu den Baukosten, den hydraulischen Berechnungen und dem hydrogeologischen Gutachten zur Versickerung

Gutachten „Altlastenuntersuchung“ vom 24.06.2015 mit Dokumentation der Aufschlussarbeiten, der laboranalytischen Untersuchungen sowie der Oberbodenuntersuchungen im Bereich der Altablagerung und den daraus resultierenden Untersuchungsergebnissen.

Stellungnahmen der Landesdirektion Sachsen vom 26.06.2014, 22.10.2014 und 28.06.2017 mit Belangen der Abfallwirtschaft und Hinweisen zu Altlasten und Bodenschutz (Altlastenverdachtsfläche „Deponie Kellergrund“) sowie Hinweisen zur Verminderung der Neuinanspruchnahme von Freiflächen und zum Nachweis des Bedarfs an Bauland

Stellungnahmen des Landratsamtes Zwickau vom 13.11.2014 und vom 10.07.2017 mit Hinweisen zu wasserrechtlichen Belangen (u. a. Regenrückhaltebecken/Kanäle, Abwasser, Wasserbau, Bauwasserhaltung), zur Altlastensituation und dem damit zusammenhängenden Erkundungsbedarf (Altablagerung „Deponie Kellergrund“), zum Bodenschutz, zum Naturschutz (vorgezogene Artenschutzmaßnahmen, Eingriffs-/ Ausgleichsbilanzierung) zum vorhandenen Wald und zur geplanten Waldumwandlung

Stellungnahmen des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie vom 22.10.2014 und 26.06.2017 mit Hinweis auf Belange der Geologie (Baugrund, geologisch – hydrologische Verhältnisse), die Erdbebenzone und das vorhandene Hohlraumgebiet, zum Umgang mit radioaktivem Haldenmaterial, Hinweis zum Umgang mit erhöhter Radonkonzentration in der Bodenluft (vorsorgender Radonschutz)

Stellungnahmen des Sächsischen Oberbergamtes vom 27.10.2014 und 31.05.2017 mit Hinweisen zum Altbergbau

Stellungnahme der Grünen Liga Westsachsen e. V. vom 24.10.2014 mit Hinweisen auf den entstandenen Wald, die negative Beeinflussung des Gebietes in seinem ökologischen Zustand durch die mit der Bebauung einhergehende Versiegelung und die vorhandenen Vogelarten, Amphibien und Reptilien

Stellungnahme des Landesamtes für Archäologie vom 30.09.2014 zur archäologischen Relevanz des Plangebietes

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zu den Entwürfen schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Zwickau, 10.01.2018                                                                                          Dr. Pia Findeiß

                                                                                                                           Oberbürgermeisterin

zum Seitenanfang
 
Anmelden